Homepage |  | Comics |  | zurück  


 

368 Hugo dreht durch August 2006



Hugo, soeben erfolgreich genesen von der Pein seiner Hühneraugen, rudert mit Califax in einem gepachteten Boot in Richtung der Lagunenstadt Venedig.
Califax' Kräutleinbuch sagt:
"Es wächst und blüht im Mondesschein
ein siebenblättrig Kraut.
Das treibt das Fieber jedem aus,
der nur ein Blättchen kaut.
Doch soll er sieben Tage lang
ein jeglich Zorn vermeiden.
Sonst wird er im Gemüte krank,
muss Wahn und Irrsinn leiden!"

Leider hat Califax nicht daran gedacht, deshalb heißt das Heft "Hugo dreht durch".

Abrax und Brabax versuchen eben, beim Kaufmann Foscari die Überfahrt nach Konstantinopel zu organisieren. Dabei stellt sich heraus, dass Marcus Foscari fast alles über den Schatz des Priesterkönigs zu wissen scheint. Brabax kommt zum folgerichtigen Schluss, dass er alles von Odo erfahren haben muss. Für die komplette Information würde Foscari die Abrafaxe mit einem seiner Schiffe nach Konstantinopel bringen lassen. Die Abrafaxe lehnen entrüstet ab - mal sehen, wer den längeren Arm hat.

Vermutlich Foscari, der schickt sofort seinen Oberbestecher aus, um die anderen Schiffseigener zu kaufen.
Gwendolyn lebt in ständiger Furcht vor dem flüchtigen Odo. Foscari nutzt diese Angst aus und macht sich bei der zukünftigen Herzogin von Burgund lieb Kind. Odo wird unentdeckt samt seines Verstecks von zwei Dienern auf dem Speicher eingelagert. Dort kann er sich ungesehen verdünnisieren. Bemerkenswert ist, dass Foscari auch ein Mosaik-Liebhaber sein muss. Allerdings ein recht liebloser Liebhaber, denn wer lässt seine Mosaiks schon im Dreck liegen. Die gehen höchstens noch bei ebay als "Dachbodenfund" weg.

Abrax und Brabax versuchen im Hafen völlig chancenlos, ein Schiff zu bekommen. Der Oberbestecher ist ihnen ständig ein paar Sekunden voraus. In Venedigs großer Werft liegt schon Foscaris "Bella Donna" im Dock.
Die fränkischen Reiter sind gerade am Aufwachen, als aus der Ferne Unheil naht. Es ist Hugo, out of control. Califax versucht vergeblich, Hugo abzustellen. Im letzten Moment fällt im sein Rosmarinextrakt ein. Allerdings tritt die Wirkung erst nach drei Minuten ein und in der Zeit kann noch allerhand passieren. Tut's auch. Kurz bevor Hugo heruntergefahren wird, rasiert er noch die Stützen von Foscaris Stolz weg.
It's domino day in venice.
Hugo war so schnell, dass seine Schuld gar nicht zutage tritt. Dafür werden die diesmal unschuldigen schwarzen Reiter von den Werftarbeitern belangt.

In Foscaris Palast ist der Hinterhalt für Odo gelegt. Keiner ahnt aber, dass der Schurke noch im Haus ist. Gwendolyn wird in ihrer Kemenate schon von Odo erwartet.

Geknebelt und gefesselt muss Gwendolyn ihr Siegel wieder abgeben.
Endlich kommen auch die Abrafaxe und Hugo bei Foscari an. Gerade als dem Kaufmann einiges klar wird, riecht es aus Gwendolyns Kammer schon brenzlig. Foscari rettet Gwendolyn aus den Flammen - er wird schon wissen, warum. Während alles versucht, den Brand zu löschen, gelingt es Odo, Brabax zu kidnappen. Auch die Übersetzung des heiligen Buches wird Brabax abgenommen. Doch die Verfolger nahen schon. Odo sondert noch einen kleinen Spruch ab, aus dem Schiller später mal eine ganze Ballade schreiben wird. Hugo kann diesen Spruch so nicht stehen lassen, durch neuerliche Selbstmotivation gelingt es ihm, Brabax aus Odos Klauen zu entreißen. Trotzdem entkommt Odo mit Siegel und Buch. Dumm gelaufen. Aber eins wissen wir genau: wer fürs Treptower
Ehrenmal Modell gestanden hat.
 
Da hat man diese lausige PIN-AG inklusive ihrer unfähigen Nachauftragnehmer einmal für deren Pünktlichkeit gelobt, da schlägt sie schon unbarmherzig zurück. Nicht mal am Donnerstag lag mein Abo-Heft im Briefkasten. Dann fährt man bei 35 Grad Celsius im Schatten in die Kreisstadt, um sich das Heft im Handel zu erstehen. Schweißgebadet wieder zuhause angekommen, extrahiert man die "Zugabe" und steht vor diesem ekeligen, schleimigen Kleber, der sich absolut nicht entfernen lässt.
Gut, dass ich wegen der Hitze meinen üblichen Konsum von siebenblättrigem Mondkraut stark gedrosselt habe. Sonst könnte ich soo eine Wut kriegen, haargh, urrg, hrrrg, hmmmpf, yak-yak-yak, verdammte Sch... !

 

 © Copyright 2000-2017 Orlando Seitenanfang | HomepageeMail | Impressum