Homepage |  | Comics |  | zurück  


 

183 Auf dem Missouri Februar 1972
Digedags 183

Die Digedags haben mittlerweile massenhaft Verfolger an ihren Hacken: Coffins, Knocker und Lobby im Auftrag der Südstaaten, die beiden andersbegabten Geheimdienstler von der nördlichen Konkurrenz und die zwei dienstbeflissenen Büttel, welche sie lediglich wegen ein wenig Hoteldiebstahl verfolgen.
In ihrer Panik entführen die drei Reporter eine Pferdebahn der Linie 3, kutschieren sie abseits ihrer regulären Gleise und hinterlassen damit eine breite Schneise der Verwüstung.
Fahrerflüchtig rasen sie mit einem geliehenen Bollerwagen auf eine Brückenbaustelle zu, die noch eine bedenkliche Lücke aufweist.
Ein paar praktisch veranlagte Arbeiter stoppen das Vehikel kurz vor seinem Sprung in die Fluten. Glücklicherweise erkennt ein Brückenbauer die Digedags und schickt sie zu einem Bekannten der Jokers, welcher die drei auf einem Materialwagen hinkutschiert.
Die Jokers sind ziemlich am Boden, begrüßen jedoch den neuen Plan der Digedags. Gemeinsam mit den Jokers wollen sie die Mine jetzt eigenhändig durchwühlen.
Jonathan Joker hat allerdings keine Zeit, die Schatzsucher den Missouri hinaufzuflößen, da er wieder mal Sklaven befreien muß. Hier fällt den Digedags spontan Käpt'n Smoky ein, dessen Pott noch immer am Kai ankert.
Mit Familie Joker will man sich anschließend treffen.
Wie von den Digedags bereits befürchtet, beobachten Coffins und Knocker die Barkasse. Knocker liegt mit fehlender Rückendeckung, gut sichtbar hingebrezelt, auf einem Wagen des Rumpelmännchens.
Soviel Luschigkeit muß betraft werden, die Reporter schieben die Hemmschuhe beiseite und deichselvoran rumpelt das Gefährt die abschüssige Straße hinunter. An einer Hausecke wird noch ein altes Faß aufgespießt in dem sich ganz zufällig Coffins aufhält. Anschließend sticht das komplette Gespann in eine gut besuchte Imbißstube, in der auch Mr. Lobby gemütlich bei einer Tasse Brandy auf der Lauer liegt.
Um die Enttarnung der lausigen Observatoren komplett zu machen, springen, vom Getöse verschreckt, auch noch Clever und Sniffer aus einer Holzkiste.
Das umfassende Chaos reicht den Digedags aus, sich schleunigst vom Acker zu machen.
Käpt'n Smoky hatte dies alles aufmerksam beobachtet und schon mal vorsorglich seine Maschine hochgekesselt.
Kaum sind die Verfolgten an Bord, da schießt das Dampfboot förmlich übers Wasser in Richtung der Brückenbaustelle, wo schon Jenny und Jeremias Joker reisefertig herumlungern.
Die nord- und südstaatlichen Verfolger haben erst einmal das Nachsehen und streiten sich darüber, wers nun versaut hat.
Ganz in der Nähe dümpelt das Dampfboot "Ontario" vor sich hin.
Der Kapitän wird von Unwürden Coffins nachdrücklich überzeugt, die Verfolgung der Barkasse auf dem Missouri aufzunehmen. Mr. Lobby verspricht ihm obendrein eine Zielprämie,
Auf Smokys schmalbrüstigem Boot beginnt mit der Wettfahrt der Dampfmaschinen auch eine regelrechte Materialschlacht.
Die "Ontario" holt bedenklich auf. Gut, daß das potemkinsche Flatboot mit ausreichend Aufbauten zum Verfeuern ausgestattet war. Das findet alles den Weg durch den Schornstein reicht aber bei weitem nicht aus, den Vorsprung zu halten.
Als sie fast eingeholt sind, gelingt es Smoky, sich hinter einer Insel zu verstecken.
Die Blindfüße der "Ontario" reißen erfolglos ihre Klüsen auf und dampfen vorbei.
Kurz vor einem Städtchen vermeint Coffins, soeben ein Flatboot anlegen zu sehen. Kurz darauf kommen die Verfolger längsseits.
Als Coffins und Knocker an der Spitze der restlichen Mannschaft der "Ontario" das Flatboot entern, kommen auch die beiden Trittbrettfahrer Clever und Sniffer aus ihrem Versteck. Doch das Flatboot ist leider die falsche Adresse. Die Besatzung ist wenig zimperlich und versteht auch keinen Spaß.
Sie jagen die Piratenmeute vom Kahn und unterziehen die "Ontario" einem Umbau. Während der Seeschlacht sind auch die Digedags neugierig herangeschwommen. Das wird ihnen zum Verhängnis, denn die nun manövrierunfähige "Ontario" rammt Smokys Barkasse am empfindlichen Heckantrieb.
Unterdessen wurde der Ortssheriff herbeigeholt, der die vermeintlichen Piraten festsetzt.
Den Digedags nutzt das wenig, denn die Barkasse ist arg zertöppert und muß vor der Weiterfahrt repariert werden.

 

 © Copyright 2000-2017 Orlando Seitenanfang | HomepageeMail | Impressum