Homepage |  | Comics |  | zurück  


 


Erfinder-Serie
Eigentlich ist die sogenannte "Erfinderserie" gar keine durchgängige Folge von Heften, vielmehr bildet der zweite Raumflug der Digedags den Rahmen für den ersten Teil dieser Serie.
Von Mosaik 45 bis 73 sind die Digedags zum zweiten Male in den unendlichen Weiten des Weltalls unterwegs, ständig auf der Suche nach Vergleichbarem zur irdischen planetaren Entwicklungsgeschichte.
Und während der zahlreichen öden Flugphasen zwischen den vielen zu erforschenden Planeten berichten Dig und Dag von ihren Begegnungen, die sie mit allerlei Erfindern von der Erde hatten.

"Unsere Abenteuer"

Da auch die Digedags nicht alles im Kopf haben können, greifen sie bei ihren Erzählungen auf alte Niederschriften zurück.
Das Buch "Unsere Abenteuer" müssen sie in einer besonders ruhigen Stunde während ihres Neos-Aufenthalts geschrieben haben, denn bei der "Entführung ins All" hatten sie es nachweislich nicht dabei.
Im alten Rom wäre es auch schwer möglich gewesen, die später aufkommenden Erfindungen präzise zu erahnen und aufzuschreiben.

Die Erfinderserie endet aber nicht mit Heft 73, dem endgültigen Abschied von der Raumfahrt.
Als die Digedags wieder glücklich auf die Erde zurückgekehrt und verständlicherweise ziemlich abenteuermüde sind, wird ab Nummer 74 weiter von Erfindungen und Erfindern berichtet.
Originalton:
>> Die beiden sind wohlbehalten auf der Erde gelandet und haben vorerst gar keine Lust zu neuen Abenteuern, denn der Schatz ihrer Erinnerungen ist so groß, dass sie auf Jahre hinaus genug zu erzählen haben werden. <<
Aber hallo! Woher haben denn die Digedags Erinnerungen auch ans 18. Jahrhundert?

Erst nach Heft 89 ist das Thema "Erfindungen", wenn auch etwas überstürzt und nicht ganz planmäßig, vollständig abgehakt.
Nicht planmäßig bedeutet, dass noch weitere Erfindungen präsentiert werden sollten.
Bereits in der Beilage Nr. 37 wurde auf den zweiten Raumflug Bezug genommen.
Beilage 37 Das Programm war festgelegt, die Digedags hatten schon ihr Buch der Abenteuer vorgestellt, sogar für die Zeit nach der Rückkehr auf den Neos war schon alles ausgedacht und festgeklopft - Planwirtschaft eben.
Siehe dazu Seite 2 und Seite 3 der Beilage 37.

Horror-Variant 37Die Beilage 37 ist praktisch ein tiefes Aufatmen und ein optimistischer Blick in die Zukunft nach dem schon in gefährliche Nähe gerückten Ende des MOSAIK.

Das pessimistische Ersatz-Cover der Nr. 37 (das bestimmt kein echter Mosaiksammler unter seinen Raritäten haben möchte).

Nach der Schatzsuche im Ärmelkanal beginnt die legendäre Runkel-Saga. Aber Dig und Dag, die beiden faulen Säcke, bekommen auch hier ihre Hinterteile noch nicht von der Matte hoch.
Originalton:
>> Ganz nachdenklich werden Dig und Dag, als sie mit der Geschichte vom Schatz der Armada fertig sind. "Haben wir nicht noch viele solcher spannenden Abenteuer erlebt, wo es um andere Schätze, Kämpfe mit Seeräubern, gefährliche Verfolgungen und dergleichen ging?" fragen sie sich. <<
Hier zeigt es sich deutlich, dass Dig und Dag auch die Runkel-Abenteuer schon vor ihrer Entführung ins All erlebt haben müssen. Demzufolge haben sie Digedag wiedergefunden, bevor sie ihn seinerzeit bei Rom vorübergehend verloren hatten?!

Diese dummen Zeitreisen bringen eigentlich nichts als Ärger ein und die Geschichte vollkommen durcheinander.
Man hält es im Kopf nicht mehr aus!
Wie sagte der Zeitreisende zu seinem Kumpel?  "Na dann, bis neulich."
Aus meiner unmaßgeblichen, aber dafür persönlichen Sicht
stellt sich die Einteilung so dar:
Weltraumserie
       Episode 1
       Neosserie
       Episode 2

25-28
29-45
45, 51, 52, 56, 57, 61, 62, 66, 67, 72, 73
Erfinderserie 45-50, 53-55, 58-60, 63-65, 68-71, 74-89
  25-28 Episode I  
  29-45 Neosserie  
  45 Episode II  
  45-50    
  51, 52 Episode II  
  53-55    
Weltraumserie 56, 57 Episode II  
58-60  
  61, 62 Episode II Erfinderserie
  63-65    
  66, 67 Episode II  
  68-71    
  72, 73 Episode II  
  74-89    
 
Neben Zeitschriften wie "Hobby" wurden diverse literarische Anleihen für die Weltraumserien und für die Erfinderserie unter anderem bei den folgenden Werken genommen:

"Die Welt, in der wir leben"
von Lincoln Barnett
(1952/1956)
für die geschichtliche Entwicklung unseres Planeten und des Lebens auf der Erde

"Die eisernen Engel"
von Walther Kiaulehn (1935/1953)
für die Mehrzahl der beschriebenen Erfindungen

"Start in den Weltraum" von Wernher von Braun (1952/1956)
Abbildungen von Raumschiffen und -stationen
von Chesley Bonestell
Der größte Raum innerhalb der Hefte der Erfinderserie wird der Bändigung und Nutzung der Dampfkraft zugemessen, beginnend von Nr. 46 - mit Unterbrechungen - bis zur Nr. 82

46 - 82 Dampfmaschinen
53 - 54 Luftdruck
85 - 89 Tauchboot
 
In der letzten Spalte der nachfolgenden Aufstellung sind die Seitennummern der entsprechenden Behandlung in dem Buch "Die eisernen Engel" aufgeführt.
Ein Werk, das in keinem gut sortierten Bücherschrank fehlen sollte. Es beschreibt die wesentliche Geschichte der Technik über viele Jahrhunderte.
Die Erfindungen in der "Erfinderserie"

 
Nr. Zeit / Ort Erfindungen,
Vorgänge
Erfinder weitere historische Personen "Eiserne Engel"
           
45
1892
Borowsk Kaluga
Flugwesen, Raketentechnik, Raumstation, Flugzeug, Windkanal, Feststoffrakete Konstantin Ziolkowski
(1857-1935)
   
46
ca. 250 v. Chr.
Alexandria
Weihwasserautomat, Altarfeuer, Tempeltür, Aeolopile, Feuerspritze, Wasserklo  

Spiegel
(Wasserorgel, Wasseruhr, Wurfmaschine)
Heron von Alexandria
(ca. 250 v. Chr.)



Ktesibios
(296 – 228 v. Chr.)
"Ptolemäos I.“ oder
"Ptolemäos II.“
185,186

177

47
Alexandria Feuerspritze, Fahrstuhl Heron
Ktesibios
Ptolomäus
(zw. 322 und 30 v. Chr.)
182
48
1525
Erzgebirge
Bergbau
Wasserkunst, Pumpwerke
  Georgius Agricola (Georg Pawer, Georg Bauer, 1494-1555) 234-244
216ff
49
Erzgebirge Bergbau
Wasserkunst, Pumpwerke
     
50
Erzgebirge Bergbau
Wasserkunst, Pumpwerke
     
53
1654
Magdeburg
Luftdruck = Halbkugeln 1656
In Regensburg 1654?
1663 mit 24 Pferden für den Kurfürsten in Berlin

1656 Luftpumpe
1660 Barometer
Otto von Guericke
(1602-1686)
ab 1646 Bürgermeister
Kaiser Ferdinand III. (1608-1657) 50, 84






149
54
1654
Regensburg
Halbkugel-Versuch vor dem Reichstag Otto von Guericke    
55
1678
Versailles
Pulvermaschine    Wasserhebewerke 1685 fertig Christiaan Huygens
(1629-1695)

Denis Papin (1647-1714) Assistent von Huygens
Ludwig XIV.
(1638-1671)

Rennequin Sualem
(1645-1708)

152
137
128

58
1682
London
Dampftopf Denis Papin Edmont Halley
(1656-1742)

Lord Plumford (Rumford-Suppe)
143


145
59
1687
Marburg,
Kassel
Dampfpumpe 1687 Professur Papin Marburg Landgraf Karl von Hessen (1654-1730) 157
60
1707
Kassel
1706 Dampfpumpe,
1707 Radschiff
Denis Papin Landgraf Karl von Hessen (1654-1730) 203, 202
213
63
1707
Antwerpen, London
Dampfmaschinen, Pumpen Thomas Savery (1650-1715)
 
Robert Hooke
(1635-1703)
144, 204


 
64
1707
Cornwall, Dartmouth
Dampfmaschine Thomas Newcomen (1663-1729)   252,253
274,145
65
1766
St. Petersburg, Barnaul
Dampfmaschine Iwan Iwanowitsch Polsunow
(1728-1766)
Kaiserin [Zarin] Katharina II. [die Große]
(1729-1796)
 
68
1765
Glasgow
Dampfmaschine James Watt (1736-1819)
 
  270
69
1765
Glasgow, Loch Ness
Dampfmaschine James Watt (1736-1819)    
70
1776
Soho
Dampfmaschine Matthew Boulton (1728-1809) John Roebuck
(1718-1794)

John Wilkinson
292
71
ca. 1785
Lancashire
Dampfmaschine William Murdock (1754-1839)   292
74
1819
Peru
Lokomotive, Dampfmaschine von Richard Trevithik     32
275
75
1819
Peru, Ecuador,
Kolumbien
Dampfmaschine,
Dampfschiff
Richard Trevithik (1771-1833) Simon Bolivar
(1783-1830)
 
76
1835
Holland
Eisenbahn-Anfang Nürnberg-Fürth (1835),

Dampfschlepper
  Lokomotive "Adler" gebaut von George Stephenson
aus England importiert
65
77
1835
Köln, Nürnberg
Eisenbahn      
78

Prag
Dampfwagen Gebr. Bošek   101-103
79
1837/38
Dresden, Königstein
Dampfschiff Johann Andreas Schubert
(1808-1870)
Friedrich August II. (1797-1854)  
80
1837
Berlin, Potsdam
Pickelhaube (1842 eingeführt von Friedrich Wilhelm IV.   König Friedrich Wilhelm III
(1770 - 1840)
König: 1797 - 1840
 
81
1840
Berlin
1840 erste Borsig-Lokomotive

21.07.1940 Wettfahrt mit Stephenson-Lokomotive
August Borsig (1804-1854) Pückler-Muskau, Hermann Fürst von (1785-1871)

Adolph von Menzel (1815-1905)

Paganini (Niccolò Paganini. Geiger und Komponist
(1782 - 1840)

"Eckensteher Nante"
(Ferdinand Strumpf)

Gaspare Spontini
(1774 - 1850)
 
82
1840
Berlin
Lokomotivkessel als Badeofen   Friedrich Wilhelm IV.  
83
1842
Wien, Magdeburg
Galvanik Werner von Siemens
(1816-1892)
Radetzky, Johann Josef Wenzel Graf (1766-1858)

Strauß, Johann, Vater
(1804-1849)
 
84
1842
Berlin
Schießbaumwolle Werner von Siemens    
85
1849
Schleswig-Holstein
Tauchboot Wilhelm Bauer
(1822-1875)
   
86
1850
Kiel
Bauers Tauchboot
18.12.1850 Stapellauf
01.02.1851 gesunken
     
87
1852
Triest
06.03.1852 Vorführung vor dem Österr. Lloyd   Kaiser Franz Joseph I.
(1830-1916)
 
88
Venedig Tauchboot   Leonardo da Vinci (1452-1519)  
89
Insel Wight Tauchboot   Königin Victoria
(1819-1901)
 

 
Kleine Flunkereien des Mosaik

Heron und Ktesibios haben sich eventuell nie getroffen, da Heron wahrscheinlich nach Ktesibios lebte.
Laut den "Eisernen Engeln" war Heron Schüler des Ktesibios. Heron berichtet in seinem Buch "Pneumatica" wie Ktesibios die Pressluft erfunden hat. Die Frage ist, ob er es selbst erlebt hat oder nur aus Aufzeichnungen kennt. Leider gehen die verschiedenen Quellen von unterschiedlichen Lebenszeiten der beiden Erfinder aus.
Das wäre doch mal eine sinnvolle Forschungsaufgabe für eine der nächsten Zeitreisen.

Papins Schiff wird in Münden (Werra und Fulda bilden die Weser) und nicht in Minden zerkloppt.

Jonathan Cawley, der Newcomen Geld borgte, war nicht Viehhändler, sondern Glasermeister.

Sattlermeister August Pickel ist als Erfinder der gleichnamigen Haube frei erfunden.

Die Steinbaukästen wurden nicht von Eusebius Bruch erfunden, sondern der Prototyp von den Brüdern Lilienthal mit anschließender Serienproduktion durch Anker Rudolstadt.

Leonardo da Vinci hat von 1452-1519 gelebt.

 © Copyright 2000-2017 Orlando Seitenanfang | HomepageeMail | Impressum