Homepage |  | Comics |  | zurück  


 

535 Die Fischer von Kerawara Juli 2020

Mosaik 535

Aus schlichtem Katzenjammer und um die Zeit bis zur Ankunft des Postdampfers totzuschlagen, dienen sich die Faxe den Fischern als Wuk-Bastelassistenten an.
Die Eingeborenen haben hier aber feste Regeln. So muß zuerst der Status der Faxe geklärt werden. Kinder gehen gar nicht, Geister schon eher. Und "Abrafaxe" liegen wohlwollend irgendwie dazwischen.
Pitipak muß das Feld räumen und ätzt erwartungsgemäß, So bleibts an Califax hängen, der erneut die Bonbon-Karte spielt. Dabei hätte schon Zuckerrohr ausgereicht.
Die fast fertige Bambus-Röhre muß zur Abweisung von bösen Geistern mit einer Art Zauberpaste garniert werden. Hier kommen die Hiwis ins Spiel. Abrax und Brabax wird die Aufgabe zuteil, aus Harz, Nüssen und Kalk die Schmiere zu mischen und anschließend nach Vorschrift aufzukleistern. Als Köder für die Fische wird noch ein Fuder Blätter ins Innere der Wuk gestopft. Aber auch dies reicht noch nicht, nun fehlt noch eine Zauberkomponente.
Man benötigt eine Kokosnuß, aber Brabax, der arme Schlaffi, schafft es nicht, auf die Palme zu kommen. Da ist Abrax aus anderem Holze gelötet und er liefert sofort.

Nachdem ein Fischer den Saft der Kokosnuß unter recht prosaischen Beschwörungsformeln auf die Wuk gehustet hat, scheint das Gerät endlich einsatzbereit zu sein und kann zum Strand gebracht werden. Rechtzeitig vor dem Wassern hören die Fischer von Brabax, daß vor der Insel ein Krokodil seine Späße treibt. Das geht gar nicht, so war alle Mühe umsonst. Brabax schlägt daher vor, die Falle in der offenen See auszulegen.
Dies scheint aber den Fischern nicht ratsam, da die Wuk nur für küstennahe Gewässer initialisiert wurde und die Leute der anderen Inseln könnten stinkig werden, falls man in deren Fischgründen wildert.
Nach persönlicher Sichtung des grünen Ungeheuers wird der Plan allerdings angenommen.
Nun würden die Abrafaxe aber bei Teilnahme ihren avisierten Dampfer nicht nutzen können. Wer jedoch mitgebaut hat, muß danach auch mitfischen, so wills der Zauber. Dann muß halt das nächste Schiff genommen werden. Dieser Umstand ist jetzt noch Califax zu verklickern. Dort wo es laut ist, sind auch Califax und Pitipak, der soeben gröblichen Unfug mit der Reichsflagge veranstaltet.
Califax wird angewiesen auf Pitipak zu achten, während die anderen aufs Meer fahren. Dabei hätte er lieber mit den beiden getauscht. Zurecht, denn Pitipak treibt es auf die Spitze. Des Fahnenmastes sozusagen.
Post- und Oberpostmeister der Insel haben schwer darunter zu leiden. Und gerade jetzt kommt der Postdampfer an und Pitipak liebt es selbstredend, Dampfer zu fahren. Er klaut sich ein Boot und paddelt zum Dampfer.
Der Postmatrose kommt mit seinem Kahn angerudert und tauscht die Post am Landungssteg. Califax dreht in seinen Gewissensnöten fast durch.

Er übergibt dem Postmeister eine Nachricht an seine Gefährten zum Tarif "Empfänger zahlt". Dann läßt er sich auf den Dampfer übersetzen. Das Ticket ist zwar gültig, aber nicht auf diesem Kahn, der nach Honkong unterwegs ist. Califax muß also beim nächsten Halt wieder von Bord.
Eines ist sicher: Califax hats mal wieder total versemmelt. Statt den Schrecken der Südsee ruhig fahren zu lassen bzw. ihn noch mit Aussicht auf liebenswerte Postdampfer-Bob-Bons zu bestärken, trennt er sich vorsätzlich von seinen Kumpels.
Wie herzerfrischend wäre es gewesen, wenn Pitipak erst kurz vor Ende der Serie wieder aus Hongkong zurückgekehrt wäre. Schade, die beste Gelegenheit wurde schmählich vertan.

Die Fischer haben soeben die Fanggründe erreicht, als der Postdampfer vorbeischippert.
Durch des Kapitäns Perspektiv sieht Califax seine Kameraden und setzt eine Flaschenpost ab.

Am nächsten Morgen wird die Wup wieder an Bord gehievt. Das haben allerdings auch die Fischer von der Konkurrenz beobachtet.
Bevor es zur Seeschlacht kommt, setzt Brabax auf Deeskalation und verspricht den anderen die Hälfte des Fanges. Glücklicherweise gehen die Faulpelze darauf ein.
Wieder auf Kerawara bekommen die Faxe eine Tüte Fisch als ihren Anteil der Beute.
Viel ist es nicht gerade, aber immerhin können sie im Tausch dafür Califaxens Brief auslösen.
Endlich kommt auch der richtige Postdampfer. Leider unnütz ohne Tickets.
Derweil findet ein Mädchen am Strand eine Flaschenpost.

 

 © Copyright 2000-2020 Orlando Seitenanfang | HomepageeMail | Impressum