Homepage |  | Comics |  | zurück  


 

524 Abgerechnet wird zum Schluß August 2019

Mosaik 524

Im Lübecker Rathaus wird soeben Rapesulver vom Bürgermeister Brekewold abgebürstet.
Das freimütige Geständnis seiner Hehler-Vergangenheit kostet ihn die Reputation. Aber noch einer schwitzt vor Angst - Luneborg, der durch die geschlossene Tür die Prozedur mitbekommt. Nun sucht man einen Dummen, der den vakanten Posten als Hanse-Tags-Vetrteter übernimmt. Der Dumme sitzt noch vor der Tür. Und läßt sich mit großer Erleichterung zum Ratsherren vergattern.

Den drei Gestrandeten auf der Weichselbrücke naht Rettung. Ein halbwegs freundlicher Bootsfahrer nimmt sie an Bord. Dumm nur, daß er ausgerechnet ans andere Ufer muß. Die Rückfahrt kostet extra - ein Hermelinfell. Califax ist sauer. Bald darauf stehen sie vor Danzigs Stadtmauer. Hier sollen die Felle zu Höchspreisen verhökert und ein Schiff nach Lübeck gefunden werden.

In Lübeck gewinnt Ulrike den Zickenkrieg gegen ihre "Freundin" Marie. Zwar muß sie Tiedemanns Hand brechen, aber sie siegt souverän mit zwei Kleidern Vorsprung vor der Konkurrentin.

Luneborg hat zwar den Posten, aber es sollen nun auch in anderen Hansestädten die Akten nach Schurken wie Rapesulver durchsucht werden. Daher dient er sich an, Wismar zu übernehmen. Aber das kriegt Aalsteker. Luneborg muß sich mit Stralsund begnügen. Als sich Ulrike dann noch verplappert, daß Genta die Bücher geführt hatte, rastet er aus.

In Danzig hat Brabax eine Kogge aufgetrieben, sie nach Lübeck segeln will. Clarus hört auf dem Markt von einem Londoner Händler, daß Abrax und Simon noch nicht in Lübeck, sondern erst in Brügge sind. Dann wird Marktalarm ausgelöst. Der Stadtrat will aus Vergeltung gegen die Londoner Konfiskationen nun alle englischen Waren einziehen. Clarus hilft gerade den beiden Stoffhändlern, ihre Ware zu retten, als Brabax und Califax auftauchen. Zufälligerweise suchen die Händler händeringend nach Hermelinfellen. Califax hatte also wieder den richtigen Riecher, abzuwarten.

Luneborgs Buchprüfungen haben gezeigt, daß Genta allerhand eingespielt hat. Trotzdem ist Ratsherr-sein recht teuer. So fragt er Genta nach dem alten Schatz, die aber abwiegelt. Luneborg sollte sich besser eine eigene Kogge zulegen.

Der englische Händler hat Califax einen guten Preis gemacht. Bevor der Kauf aber besiegelt werden kann, stehen die Schergen in der Tür. Alle Stoffe werden beschlahnahmt, auch die geliebten Hermelinfelle. Califax protestiert vergebens.

Luneborg kommt irgendetwas an Gentas Auftreten spanisch vor, da fällt es ihm wie Schuppen aus der Nase - sie kennt den Brief von ihrem Vater an Luneborg.

Da erscheint auch noch sein Schwiegersohn Tiedemann und bittet um Aufstockung der Mitgift, da Ulrike nicht lieb aber sauteuer ist. Knete gibts keine, jedoch kauft ihm Luneborg die Kogge ab, die ihm sein Vater zur Hochzeit geschenkt hatte.

In Danzig versucht Califax, seine beschlagnahmten Hermelinfelle auf dem sogenannten "Rechtsweg" zurückzubekommen. Das endet wie zu erwarten war. Aber es gibt immerhin noch die Möglichkeit, auf dem nächsten Hansetag Beschwerde gegen die Stadt Danzig zu erheben.
Also demnächst in Stralsund.

Luneborg hat, wie üblich, auch seinen Schwiegersohn über den Tisch gezogen. Der Pott gehört ihm nun zu einem Drittel des Wertes. Wegen des guten Geschäfts, befördert er Genta aus der Küche ins Kontor. Und Genta gesteht ihm, den Brief ihres Vaters selbst geschrieben zu haben, um Aufmersamkeit zu erregen. Und den Schatz gäbe es wirklich, Luneborg frohlockt.

Obwohl der Spekulatius leider erst Ende August in den Märkten vor sich hingammelt, will ich mal raten: Entweder ist Genta die lang ersehnte BösewichtIn mit Piratenblut, die Freund und Feind gleichermaßen übers Ohr haut, oder ist es doch ganz anders? Wahrscheinlich ist Genta auf dem totalen Rachefeldzug gegen Luneborg. Könnte ja sein, daß der finanzielle Nimmersatt sein ganzes Vermögen zur Suche des Piratenschatzes an Genta herausrückt und anschließend samt der Insel Vineta abnippelt.

Das andauernde Hin-und-Her-Gehoppel finde ich etwas nervig, Gut, daß die Faxe nicht noch in drei Abteilungen umherlaufen.

 

 © Copyright 2000-2019 Orlando Seitenanfang | HomepageeMail | Impressum