Homepage |  | Comics |  | zurück  


 

547 Volle Kraft voraus! Juli 2021

Mosaik 547

Der sattsam bekannte Wal meckert über die Maschinengeräusche der "Seeschwalbe" und taucht etwas vorwitzig auf. Hätte er nicht tun sollen.
Nach anfänglichem Bestaunen der Größe des Apparats schlägt der Kaleu spontan eine Schießübung vor. Der neugierige Pitipak wird derweil zum Krapfenempfang in die Messe  geschickt.
Die Mannschaft hat allerdings nicht ausreichend Zielwasser intus. Beide Mumpeln gehen dem Wal am Allerwertesten vorbei. Immerhin komisch, daß die Kartusche noch am Geschoß dran ist. Das Geschütz ist wohl eher ein Katapult.
Dem Wal gefällt das gar nicht, er ist scharf darauf, wieder mal ein Schiff zu rammen und schüttelt den Inhalt gründlich durch. Das ärgert wiederum den Kaleu und er versucht, den widerborstigen Wal mit seinem Revolver plattzumachen.

Califax ist in der Kombüse gerade mit dem Kartoffelschälen fertig, als die neue Bestellung "Krapfen mit Vanillepudding" eingeht. Freund Blase hämmert schon ungeduldig mit seinem großen Löffel. Califax agitiert Piti bezüglich der Wal- und Rattenintoleranz seines Gönners. Das haut voll rein und Pitipak geht in den Hungerstreik, die Krapfen werden abgewiesen. Außerdem will er jetzt wieder zu seiner Mama.
Der Kaleu schließt das undankbare Geschenk in seiner Kajüte ein, um es zur Besinnung zu bringen. Will heißen, zurück zur alten Freßgier. Califax wird zum Deckschrubben verdonnert.

Die Holzboot-Faxe lassen sich noch immer nach Ponape treiben und üben sich in Wellenkunde. Angeln soll die Zeit verkürzen. Kurz darauf geraten sie in Windnot.

Bei der Decks-Hygiene schnappt Califax auf, daß er auf dem Atoll Truk ausgesetzt werden soll. Im Kartenhaus versucht er, Näheres zu erfahren, wird aber vom Kaleu erwischt und noch eine Etage tiefer verbannt. Kohleschippen im Maschinenraum ist angesagt, da kann man sich wenigstens wärmen.
Pitipak unterzieht sich gerade einer Schlankheitskur, der Kaleu hat für ihn Fastenzeit verhängt. Teile der Mannschaft beginnen darob zu insistieren.
Ein paar nette Matrosen haben zusammengelegt und wollen den Quälgeist für den dreifachen Preis zurückkaufen.

Das ist kein Thema für den Ersten, dieses Aufbegehren wird auf Califaxens Strafkonto verbucht. Der Oberheizer Willi, die graue Eminenz auf dem Kahn, hatte den gescheiterten Rückkauf so schön eingefädelt. Nun sind alle Beteiligten wütend.

Ein banales und erwartbares Einspiel: während Abrax das Entfitzen der Angelsehne eminent wichtig ist, entdeckt Brabax die Rauchfahne von Califaxens Kesselfeuer am Horizont. Sie scheint sich zu nähern.

Der Kaleu konnte Pitipak noch immer nicht weichkochen. Die Kameraden von der Pitipakischen Volksfront beschließen, statt Meuterei eine List anzuwenden. Pitipak soll mit Califax das Schiff verlassen. Der Smutje ist für Pitis Befreiung zuständig. Beim Versuch der Ratte, dem Kaleu irgendwie den Kajütenschlüssel abzuluchsen, wird sie von diesem durchs Bullauge entsorgt.
Die "Seeschwalbe" verfehlt das Boot der Faxe knapp, aber die Ratte hat Glück uns stürzt auf Brabax' Haargeäst.
Sie versuchen, den enteilenden Dampfer zu verfolgen. Nun sind die Karten wieder durcheinander geraten.

Die letzte Seite mit dem geerdeten Kaleu deutet eher auf Meuterei als auf Erste Hilfe hin.

 

 © Copyright 2000-2021 Orlando Seitenanfang | HomepageeMail | Impressum